Warnung: Nicht von hohen Zinsen blenden lassen

IKB benötigt dringend Kapital
Artikel vom 20. Januar 2012

Die IKB lockt Sparer mit hohen Zinsen: Wer sein Geld für 3 Jahre anlegt, erhält 4,00 % Zinsen. 100% deutsche Einlagensicherung und bequemes Online Banking. Gewinner der Zinsstudie Stiftung Finanztest bei 3-jährigem Festgeld, Ausgabe Januar 2012. Was sich auf den ersten Blick liest wie ein unschlagbares Angebot, muss den aufgeklärten Sparer aufschrecken lassen: Denn die IKB steht mit dem Rücken an der Wand.

Frankfurt a. M., 20.01.2012 (cs) tagesgeldkonto.de warnt Sparer vor einer Geldanlage bei der IKB Deutsche Industriebank AG (im Folgenden: IKB). "Die hohen Zinsen der IKB lassen aufschrecken. Wie kann es sein, dass eine bislang unbedeutende, in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Bank den höchsten Zinssatz für Festgeld bietet?" fragt Christoph Schmitt von tagesgeldkonto.de.

IKB: Zuerst Skandalbank, jetzt Krisenbank
Die IKB ist bislang in den Medien vor allem durch die verlorenen Milliardenwetten des verurteilen Ex-Chefs in Erscheinung getreten. Nach diesem Skandal macht sie mit Platz 1 bei der Zinsstudie von Stiftung Finanztest in der Rubrik 3-jähriges Festgeld, Ausgabe Januar 2012, von sich reden. Grund für die hohen Zinsen ist aber nicht etwa ein überzeugendes Geschäftskonzept oder gar schwarze Zahlen - vielmehr steht die IKB vor einem gewaltigen Problem: Bis Anfang Februar kommenden Jahres laufen staatlich garantierte IKB Anleihen im Wert von 6,6 Milliarden Euro aus. 1,3 Milliarden Euro hat die Bank vorzeitig getilgt. Doch das Haftungsversprechen aus Zeiten des Rettungsfonds Soffin fordert noch weitere 5,3 Milliarden Euro ein. Woher nehmen?


Der Privatanleger ist die letzte Möglichkeit für die Bank, an Geld zu kommen

Um den akuten Kapitalbedarf der Bank von mindestens 5,3 Milliarden Euro zu bedienen, stehen der Bank theoretisch 4 Möglichkeiten offen:
1. Geld vom Kapitalmarkt: Vom Kapitalmarkt kann die IKB kein Geld erwarten. Eine 2013 auslaufende IKB-Anleihe wird mit einer Rendite von 39 Prozent gehandelt am Sekundärmarkt. Griechenland lässt grüßen!
2. Geld aus Gewinnen: Die IKB macht weiterhin Verluste, alleine 312 Mio Euro zwischen April und September 2011.
3. Ein Investor? Siehe Punkt 1. "Ohne die Staatsgarantie ist die IKB am Kapitalmarkt nicht überlebensfähig", zitiert die FTD am 04. Januar 2012 einen Kenner des Instituts.
4. Geld von der EZB: Um frisches Geld von der EZB zu bekommen, muss die IKB entsprechende Gegenleistungen hinterlegen. Unternehmenskredite, Hauptbestandteil des IKB Portfolios, nimmt die EZB nicht an.
Bleibt als letzte Möglichkeit der Sparer. 1 Milliarden Euro hat die IKB von Sparern schon eingesammelt.

Stiftung Finanztest, Internetportale & Co
Stiftung Finanztest urteilt in seiner Januar Ausgabe, dass die IKB Mitglied im Einlagensicherungssystem des Bankenverbandes sei und da nichts anbrenne. "Stiftung Finanztest hat es versäumt, auf die schwierige Situation der Bank einzugehen und die freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes der Banken hinsichtlich der Entschädigung von Zinszahlungen zu erläutern." urteilt Christoph Schmitt von tagesgeldkonto.de, der nicht nachvollziehen kann, warum Finanztest die IKB auf Platz 1 bei 3-jähriger Festgeldanlage ohne kritische Würdigung hebt. Internetportale erhalten für die Vermarktung der IKB eine Provision, insofern sind deren "Testsiege" wenigstens noch wirtschaftlich nach zu vollziehen. Einlagensicherung hin oder her: Fakt ist, niemand möchte gerne eine Bankenpleite durchleben und darauf vertrauen, sein Geld wieder zu erhalten. Unabhängig von diesem unangenehmen Gefühl muss aber auch klar benannt werden, dass die Einlagensicherung des Bankenverbandes seine Grenzen bei den Zinszahlungen hat, was Stiftung Finanztest schlicht verschweigt: Gemäß § 6 Absatz 5 des Statuts des Einlagensicherungsfonds umfassen die Zahlungen im Rahmen der Sicherungsgrenze zwar auch Zinsansprüche, aber nur die marktüblichen. Was der Einlagensicherungsfonds unter "marktüblich" versteht, wird auch benannt: "Als marktübliche Zinsen werden die Durchschnittszinssätze zu Grunde gelegt, die in der Bundesbankstatistik ausgewiesen sind". Nun tippen Sie einmal, wie niedrig diese sind. Ich verrate es Ihnen nicht, denn es würde Ihnen die Tränen in die Augen treiben (Sie können es aber auf der Homepage der Bundesbank nachlesen).


Fazit: Keine Empfehlung für eine Geldanlage bei der IKB
Geschichte wiederholt sich: tagesgeldkonto.de warnte im Jahr 2008 als einziges Internetportal mehrmals vor einer Geldanlage bei der Kaupthing Edge. Das isländische Institut umwarb deutsche Sparer mit Spitzenzinsen und wurde von diversen Internetportalen als "Testsieger" gefeiert, bis das Institut schließlich pleiteging. Bei der IKB handelt es sich im Gegensatz zur Kaupthing Edge nicht um eine isländische, sondern um eine deutsche Bank. Dennoch: Es sieht schlecht aus um die IKB und deutsche Sparer laufen Gefahr, mit 3 jährigem Festgeld statt Spitzenzinsen zu ernten mit mageren Durchschnittszinssätzen der Bundesbank im Falle einer Pleite der IKB abgespeist zu werden. Die europäische Einlagensicherung deckt zwar bis 100.000 EUR auch Zinszahlungen im Falle einer Pleite ab, aber alles was darüber hinaus geht unterliegt der freiwilligen Einlagensicherung des Bankenkverbandes. Dieser wird bei der Frage nach der Entschädigung der Zinsszahlungen die Durchschnittsätze der Bundesbankstatistik zu Grunde legen. tagesgeldkonto.de urteilt in diesem Fall über IKB & Stiftung Finanztest: Mangelhaft.  

 

Aktuelle News

Geld attraktiv anlegen trotz Nullzins
Artikel vom 10. März 2016

Privatkredite als Alternative zu Banken
Artikel vom 06. Februar 2016

Broker im Test
Aritkel vom 06. Februar 2016

Archiv

Wir archivieren unsere Nachrichten für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr. [Archiv]